Klage und Ermutigung

Klage:

Eine/r:
Höre unser Klagen,
Herr, erbarme dich! Christus erbarme dich, Herr erbame dich.

Wir klagen mit den Menschen
die sich auf die Flucht machen,
Mit den Menschen,
die auf Gleisen unterwegs sind,
die in überfüllte Zügen,
in LKWs ihr Leben aufs Spiel setzten.
Höre ihr Schreien!

Mit den Menschen
die Kinderkörper am Strand des Mittelmeers finden.
Kannst du nicht etwas tun?

Wir klagen dir unsere Ohnmacht.
Wir klagen dir auch unsere Angst:
Es sind zu viele, sagen viele,
es sind lauter Männer, sagen viele;
eine fremde Kultur sagen sie.

Wir könnten wieder arm sein, dass ist die größte Angst.
Müssen wir so viel Angst haben?

— Stille –

Eine/r: Ich harre des Herrn,
meine Seele harret, und ich hoffe auf sein Wort.
Meine Seele wartet auf den Herrn
mehr als die Wächter auf den Morgen;
Mehr als die Wächter auf dem Morgen
hoffe Israel auf den Herrn!
Denn bei dem Herrn ist die Gnade und viel Erlösung bei ihm.

(Christof Hartge unter Verwendung von Psalm 130).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s